Bildoben  
aptico-Home | AGB-(c) | SVG-Tutorial Inhalt
Schatten

SVG Tutorial

  svg tutorial index  |  Kapitel 14   

14.2 Alle primitiven Filter - Uebersicht

Jeder primitive Filter verwendet entweder 0, 1 oder mehrere Input-Bilder und erzeugt genau ein Output-Bild.

Als Input-Bilder können SVG-Elemente oder Objekte, deren Alphakanal, deren Hintergrund-Bild oder Output-Bilder vorangegangener Filteroperationen verwendet werden.

feConvolveMatrix
Bewirkt eine Veränderung der Bildpunkt-Matrix. Dabei werden Bildpunkte des Input-Bildes mit benachbarten Bildpunkten vermischt. Dadurch eignet sich dieser Filter für eine große Anzahl von Effekten, wie: verwischen, Kanten scharfzeichen, scharfzeichnen oder Prägeeffekte.

feDisplacementMap
Verwendet Bildpunkte eines zweiten Input-Bildes um ein erstes Input-Bild räumlich zu verschieben.

feGaussianBlur
Der sogenannte "Gaussche Weichzeichner" verwischt ein Input-Bild.

feOffset
Verschiebt ein Input-Bild durch einen festzulegenden Vektor.

feMorphology
Verdickt oder verdünnt ein Input-Bild.

feBlend
Setzt ein erstes und ein zweites Input-Bild durch pixelweise Vermischung (Alpha-Blending) zu einem Bild zusammen. Dabei sind mehrere Effekte wie unter anderm multiplizieren, verdunkeln oder aufhellen möglich.

feComposite
Kombiniert ein erstes und ein zweites Input-Bild zu einem einzigen Bild. Dabei werden die sogenannten Porter-Duff-Operationen verwendet.

feMerge
Kombiniert mehrere Input-Bilder zu einem einzigen Bild. Dabei wird die Porter-Duff-Operation over verwendet.

feMergeNode
Kind-Element von feMerge zur Definition der einzelenen Input-Bilder.

feColorMatrix
Wendet eine Matrix-Transformation auf die RGBA Farb- und Alphawerte jedes Pixels einer Input-Grafik an und erzeugt auf diese Weise ein Bild mit veränderten RGBA Farb- und Alphawerten. Es wird also eine Farbveränderung erzeugt.

feComponentTransfer
Legt für jedes Pixel einer einzelnen Farbe oder des Alphakanals einen neuen Wert fest. Dieser neue Wert wird durch eine festgelegte Funktion berechnet. Auf diese Weise sind Veränderungen der Helligkeit, des Kontrast oder der Farbbalance eines Input-Bildes möglich.

feDiffuseLighting
Beleuchtet ein Input-Bild mit diffusem Licht. Verwendet den Alpha-Kanal des Input-Bildes als Relief.

feSpecularLighting
Beleutet ein Input-Bild mit reflektierendem Licht. Verwendet den Alpha-Kanal des Input-Bildes als Relief.

feDistanceLight
Kind-Element von feSpecularLighting und feSpecularLighting zur Plazierung der Lichtquelle.

fePointLight
Kind-Element von feSpecularLighting und feSpecularLighting zur Plazierung der Lichtquelle.

feSpotLight
Kind-Element von feSpecularLighting und feSpecularLighting zur Plazierung der Lichtquelle. Außerdem kann das Ziel des Lichts definiert werden.

feFlood
Füllt das Zielrechteck mit Farbe. Benötigt dabei kein Input-Bild.

feImage
Bietet die Möglichkeit eine externe Bitmap-Grafik oder ein svg-Fragment als Input-Bild für nachfolgende primitive Filter einzubinden.

feTile
Füllt das Zielrechteck mit einem Muster. Als Muster wird das Input-Bild verwendet.

feTurbulence
Erzeugt eine Turbulenz oder ein Fraktal im Zielrechteck. Benötigt dabei kein Input-Bild.




index  |  Kapitel 14  |  14.1  <<  | 14.2 |  >>  14.3   Primitive Filter - filter_primitive_attributes